BUND-Kreisgruppe Warendorf

Schleiereulenschutz im Kreis Warendorf

29. Januar 2020 | Lebensräume, Naturschutz

BUND Warendorf bietet Schleiereulen neue "Wohnungen". Auch Sie können eventuell den Schleiereulen helfen.

Schleiereule (Tyto alba).  (Pixabay/LubosHuoska)

Die Schleiereule besiedelt traditionell die waldarme münsterländische Kulturlandschaft. Jedoch sind ihre Bestände in den vergangenen Jahrzehnten drastisch zurückgegangen. Hauptgrund hierfür ist der Rückgang von Brutmöglichkeiten in Scheunen und Häusern. Als Gebäudebrüter ist sie darauf angewiesen. Aufgrund der modernen Bauweise, welche keine Außenöffnungen vorsieht, um so eine bestmögliche Isolation zu gewährleisten, finden die Eulen keine geeigneten Brutstätten.

Die BUND-Kreisgruppe will mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Mitglieder die Population im Kreis Warendorf stabilisieren und perspektivisch weiter fördern. Daher werden künstliche Nistkästen gebaut, kostenlos aufgestellt und später sachgerecht betreut.

Insbesondere Hofbesitzer*innen, welche über geeignetes Umfeld verfügen, können sich an die Ehrenamtlichen des BUND Warendorf richten.
Kontakt: kontakt@bund-warendorf.de

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb