BUND-Kreisgruppe Warendorf

Neuer Lebensraum für Rohrweihen entsteht

07. September 2018 | Flüsse & Gewässer, Lebensräume, Naturschutz

Der BUND Warendorf war an der Planung des Habitats maßgeblich beteiligt.

Gestaltung eines Rohrweihenhabitats. Der BUND Warendorf war bei der Gestaltung des Habitats mitgestaltend.  (Annette Brandenfels)

Um ein für ein Rohrweihenhabitat  (Circus aeruginosus) geschaffenes Kleingewässer nach den Vorschlägen des BUND Warendorf optimal umzugestalten, wurde oberhalb des in 2017 gepflanzten Schilfgürtels eine Mulde geschaffen, die temporär wassergefüllt sein kann. Da Rohrweihen am liebsten ind er Nähe von Gewässern brüten, in deren nähe viel Röhricht wächst, weist das geschaffene Habitat ideale Bedingungen auf.

Der Aushub wurde verwendet, um in der Kleingewässermulde durch unterschiedliche Füllhöhen eine Art Wasserlandschaft zu schaffen. Dabei ist zu beachten, dass der Wasserstand im Winter und nach Regenperioden wesentlich höher steht und Flachwasserzonen entstehen.

Durch diese abwechslungsreiche Landschaft können auch andere Bewohner, wie verschiedene Amphibien, dort einen Lebensraumfinden.

Zur Übersicht